Drucken

Prüfungsordnung GOJU-Ryu

Warum eine neue Prüfungsordnung:

Einer der Hauptbeweggründe für die Überarbeitung der Prüfungsordnung (PO) sind die gesammelten Erfahrungen und Einflüsse aus dem Trainingsbetrieb, die Übertragung der Prüfungsinhalte auf den Trainingsalltag und der ständige Abgleich mit der Entwicklung des Sportes und anderer Einflüsse.

Durch die z. T. sehr komplexen Kihon Kombinationen und die differenzierte Abtrennung der Inhalte zu den einzelnen Kyu-Graduierungen tritt im aktuellen Trainingsbetrieb ein enormer Bedarf an Trainer- und Trainerinnen (im nachfolgenden immer Trainer genannt) auf. Bei kleineren Dojos bedeutet dies ein unverhältnismäßig hoher Aufwand an Trainern, der auf Dauer nur schwer durchzuhalten ist. Zumeist sind die Trainer so stark eingebunden, dass für die eigene Trainingszeit und Weiterentwicklung kaum noch Zeit bleibt. Unzufriedenheit ist oft die zwangsläufige Reaktion auf diesen Zustand.


Quantität vs. Qualität:

Die Qualität einer PO bestimmt sich nicht durch deren Quantität und Komplexität. Eine unüberschaubare Anzahl an Kihon Kombinationen ermöglicht innerhalb des Trainings keinen Freiraum für die eigene Kreativität. Komplexe Technikfolgen innerhalb einer Kombination müssen zum einen auch noch für den Trainer darstellbar und zum anderen sinnvoll sein. Nach dem Motto: weniger ist mehr.


Prüfungsordnung vs. Trainingsplanung:

Die PO ersetzt auch nicht die eigene Trainingsplanung im Dojo. Sie stellt natürlich Teile der Inhalte dar, kann aber nicht die individuell auf den Sportler/Karateka bezogenen Trainingszyklen ersetzen.


Was ist anders:

Es wurde versucht, die PO nach methodischen und didaktischen Gesichtspunkten zu gestalten. Beispielhaft sei hier die klare Trennung und Entwicklung zwischen den Bereichen Selbstverteidigung und sportlichen Kampf aufgeführt. Jede "Linie" hat eigene Lehr- und Übungsformen.


Keine Angst vor Neuem:

Jetzt haben wir uns gerade an die bestehende PO gewöhnt und schon kommt wieder etwas Neues auf uns zu!

Karate Do ist ein lebendiger Prozess, der ständige Veränderungen akzeptiert und sich dadurch evolutionär weiterentwickelt. Stillstand bedeutet Rückschritt. Vielleicht bis zur nächsten PO.